(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)})(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-157024883-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');
Gefäßchirurgie Crailsheim Zweipraxis des MVZ Schwäbisch Hall

Venendiagnostik - ambulante Veneneingriffe - minimal invasive Venenchirurgie mit Radiallaser - arterielle Diagnostik

KRAMPFADERLEIDEN
BESENREISER

Krampfaderleiden

Krampfadern sind eine weit verbreitete Erkrankung der Bevölkerung, welche sowohl bei Frauen, wie auch bei Männern auftritt.

Begünstigende Faktoren sind lange stehende/sitzende Tätigkeiten, Vorbehandlungen des Beines, Schwangerschaft und letztlich Veranlagung.

Das Krampfaderleiden beginnt meist mit gering ausgeprägten sichtbaren Venen (Besenreiser, oberflächliche Seitäste). Beschwerden tauchen auf, wenn die Stammvenen mit betroffen sind, dies sind Vena saphena magna und Vena saphena parva (grosse und kleine Rosenvene).

Venenklappen verhindern ein Rückfließen des Blutes auf dem Weg zum Körper zurück. Sind diese Klappen krankhaft verändert, kann das Blut nicht gehalten werden und rutscht wieder in das Bein zurück. Dort kommt es zu einer Druck- / Volumenbelastung mit Schwellneigung und schweren Beinen. 

Im fortgeschrittenen Stadium treten Hautveränderungen mit Pigmenteinlagerung und ein narbiger Umbau der Unterhaut auf. Dies kann bei Bagatellverletzungen zu sehr langsam heilenden, nässenden Wunden führen (Ulcus cruris).

Sichtbare Venen müssen allerdings nicht krankhaft sein.

Spätestens bei auftretender Beinschwellung (Ödem) ist eine Abklärung der Venen sinnvoll. 

Die Basisbehandlung der Krampfadern erfolgt zunächst mit Kompressionsstrümpfen der Klasse II. Je nach Ausprägung der Erkrankung ober- oder unterschenkellang.


Kommt es jedoch zu einem symptomatischen Krampfaderleiden mit Schwellneigung und / oder Schmerzen, ist eine zusätzliche operative Therapie sinnvoll.

Neben dem bekannten Ziehen der Venen (Stripping) gibt es seit mehreren Jahren eine minimal invasive, schonende Therapie mittels Katheterverfahren. Bei dieser Methode bedarf es praktisch keiner/weniger Schnitte. Die Vene wird nicht entfernt, sondern mit Hitze verschlossen . 

Bewährte Verfahren hierfür sind mit Laser oder Radiowellenkathetern gegeben.
Die verschlossene Vene wird vom Körper im Verlauf abgebaut. Es bleiben praktisch keine oberflächlichen Narben zurück.

Zudem ist auch eine beidseitige operative Behandlung ambulant mit dem Katheterverfahren möglich.

In unserer Praxis für Gefäßchirurgie in Crailsheim werden ambulante schonende Veneneingriffe mit Radiallaser und konventioneller Venenchirurgie durchgeführt. Die Eingriffe erfolgen unter örtlicher Betäubung (Tumeszenzanalgesie) oder kurzer Narkose. 

MVZ_Logo_Gefäßchirurgie-Crailsheim.jpg

Praxis für Gefäßchirurgie Crailsheim
Zweigpraxis des mvz Schwäbisch Hall

Karlstraße 24

2. Stockwerk
74564 Crailsheim


Tel.: 0791 / 93741 -445
Fax: 0791 / 93741 -449

mvz@qmediko.de

Copyright © 2020
mvz Schwäbisch Hall

Zweigpraxis Crailsheim